Zu Besuch bei Toni Lorenz

02 Jun, 2010 2 Kommentare von

Am 08 und 09. Mai fand der traditionelle „Tag der offen Tür“ im Weingut Toni Lorenz in Boppard statt.  Ca. 300 Weinliebhaber nutzten die Gelegenheit sich an diesen beiden Tagen über den neuen Jahrgang zu informieren, die frische gefüllten Weine zu probieren und gemeinsam mit Joachim Lorenz über die edlen Gewächse des Bopparder Hamm zu fachsimpeln.

Der „Tag der offene Tür“ bietet die wunderbare Gelegenheit  nicht nur den neuen Jahrgang, der zum Teil aus dem Fass heraus probiert wird, sondern auch Weine älterer Jahrgänge zu probieren, sodass man erahnen kann wie sich der Favorit  aus 2009 in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Kompetent beraten wurden die Gäste hierbei von Joachim, seinem Bruder Heinz sowie Senior Toni Lorenz. Da es sich ohne Grundlage schlecht probieren ließ, lieferte Joachims Ehefrau Martina kleine Leckereien aus der Küche des Flairhotel Landsknecht. Der neue Jahrgang präsentierte sich wunderbar frisch mit feinen mineralischen Noten, Gerade die Rieslinge zeigten wieder Ihre ganze Brillanz und heimsten großes Lob der Anwesenden ein.

Für viele Weinfreunde ist das zweite Wochenende im Mai mit der Lorenz Weinpräsentation eine fester Bestandteil des Terminkalenders.

Die erste Möglichkeit die Weine aus 2010 zu verkosten wird es im Januar  im Veranstaltungszirkel „Winterwein“ geben, wenn immer Samstags um 15 Uhr das Flairhotel mit seinen  Gästen in den Kreuzgewölbe Fasskeller geht um die jungen, zum Teil noch unfertigen Weine zu probieren.

Flairhotel Landesknecht

Alle Artikel vom:

2 Kommentare to “Zu Besuch bei Toni Lorenz”

  1. welterbebote says:

    Vom spritzigen Riesling zum gehaltvollen Spätburgunder – zu Besuch im Weingut Toni Lorenz in Boppard. http://bit.ly/aqp3HX
    This comment was originally posted on Twitter

  2. welterbebote says:

    Der 6. Welterbetag steht vor der Tür. Das Mittelrheintal präsentiert sich am 06. Juni “spielend entdeckend” http://bit.ly/aqp3HX
    This comment was originally posted on Twitter

Danke, für Ihren Kommentar: